Russische Musik · Party in Rostock · Die Livemusik-Tanzband APPARATSCHIK in Helgas Stadtpalast

Die Berliner Kultband APPARATSCHIK überzeugte auf dem “KOMMT ZUSAMMEN Festival – Rostock” mit neuen Songs und in neuer Besetzung.
Im Rostocker Liveclub “Helga’s Stadtpalast” eroberte sich APPARATSCHIK geradezu spielend die zahlreichen feierwütigen Partygäste. Die beinahe unhörbare Übernahme des laufenden DJ-Sets durch die Berliner Liveband hat es der Band allerdings auch leicht gemacht die Anwesenden zu überzeugen. Zumindest gilt dies für all denjenigen, die direkt vor der Bühne standen und die Übernahme des DJ-Mixes durch die Band überhaupt bemerkt haben. Der Titel der Veranstaltung passte auf jeden Fall zum musikalischen Mix und zur Stimmung im Hause “Balkan Beats und Russen Polka”. Zu den illustren Mitwirkenden des musiklischen Teils gehörten die DJ’s Donaldski & Pop Hop, Insidern bekannt vom 3000 Grad Festival. Daneben wirkten am “Plattenteller” mit: DJ Schmauden, Mischka McLovin und Jurald Hahnke.

Nebst dem in der Szene bereits bekannten Songs wie “Balalaika Techno Trance” spielten die “Botschafter der russischen Musikkultur” auch ihren neuesten Song welcher in der aktuellen, neuen Bandbesetzung entstanden ist “Am Samowar”. Der Titel basiert auf einem Musikstück des “Königs des russischen Tango” aus der Region Odessa, Pjotr Leschenko oder noch etzwas genauer “Pjotr Konstantinowitsch Leschtschenko”. Nach typischer APPARATSCHIK-Manier wurde der Song “Am Samowar” allerdings gehörig umarrangiert und hat am Ende ausser des Textes und einigen Melodieteilen kaum noch ewtas mit dem Originalmusikstück (U Samowara) gemeinsam. Ein trashiger Schlagzeugsound und der fette Bass der Kontrabass-Balalaika machen das neue Stück der “Partyrussen” absolut Liveclubtauglich.

…mehr zur deutsch-russischen Tanzband “APPARATSCHIK” unter:

www.apparatschik.com

Songtitel: “Am Samovar”

APPARATSCHIK · Musiker:

Oljég Matrosov – lead-vocals, balalaika
Mischa Bajanschik – accordion (Bajan), backvocals
Pasha Basgitarist – bass-balalaika, backvocals
Fedia Filipovich – percussion, drums

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>